96. Jahrestagung
Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V.
17. bis 19. Juli 2019
Energiepark Hirschaid, Bamberg

Hinweise zur Abstracteinreichung


Bitte beachten Sie zur Abfassung Ihres Abstracts die nachfolgenden Richtlinien.

Da nur eine limitierte Anzahl von Abstracts akzeptiert werden kann, wird der wissenschaftliche Beirat eine Auswahl treffen. Die Anmeldung von Abstracts ist nur online auf dieser Seite möglich.

Der Einsendeschluss ist der 1. April 2019.

Hinweis zur Abfassung von Abstracts:

Das Wissenschaftliche Komitee bittet Sie, die folgenden Richtlinien bei der Erstellung des Abstracts einzuhalten.

A Hinweise zu Inhalt und Gestaltung des Abstracts

Da die Abstracts veröffentlicht werden sollen, muss Ihr Abstract so abgefasst sein, das die gewünschten Informationen vollständig enthalten sind. Die Abstracts müssen in anonymer Form gehalten sein, die keinen Rückschluss auf die Autoren und/oder die Klinik zulässt. Alle eingereichten Abstracts werden von mehreren Gutachtern beurteilt. Dies geschieht auf elektronischem Weg. Die Anonymität und Objektivität ist damit gewährleistet.

Folgende Gliederung wird empfohlen: a.) Zielsetzung b.) Methodik c.) Ergebnis d.) Schlussfolgerung

Abkürzungen sind bei der ersten Nutzung zu erläutern.

B Allgemeine Hinweise

Wir bitten um Benachrichtigung, falls es sich beim Verfasser des Abstracts und vortragendem Referenten nicht um die gleiche Person handelt. Wegen der limitierten Zahl von Abstracts bittet das Wissenschaftliche Komitee um Verständnis, dass ein Referent in der Regel höchstens dreimal als Erstautor aufgeführt werden darf.

Als Form der Präsentation sind Freie Vorträge, Fallvorstellungen und Videobeiträge vorgesehen.

Die Programmkommission muss sich jedoch vorbehalten, die angenommenen Abstracts nach den Anforderungen und Themenbereichen der jeweiligen Vortragssitzung zuzuordnen. Mit der Anmeldung erklären sich die Autoren mit allen Präsentationsformen einverstanden. Die Benachrichtigung der Autoren über Annahme oder Ablehnung Ihrer Anmeldung erfolgt bis spätestens Juni 2019. Es wäre wünschenswert, wenn nur bisher unveröffentlichte Ergebnisse eingereicht würden.

Themenkategorien:

  • Patientenspezifische Einflussfaktoren für die Chirurgie
  • Interdisziplinäre Notfallversorgung
  • Sektorenübergreifende Versorgung
  • Mindestmengen in der Regelversorgung - Spezialisierung: Hernienchirurgie; Schilddrüsenchirurgie; Antirefluxchirurgie
  • Onkologische Chirurgie
  • Kinderchirurgie
  • Polytrauma, Kindertraumatologie
  • Sportverletzungen: Schulter, Hand, Sprunggelenk
  • Aortenchirurgie
  • Periphere Gefäßchirurgie
  • Digitalisierung – elektronische Patientenakte
  • Chirurgie in Entwicklungsländern
  • Fallvorstellung - Allgemein-, Viszeral-, Unfall-, Gefäß-, Thorax- und Kinderchirurgie

Freie Vorträge:

Der Veranstalter behält sich vor, den freien Vorträgen abgestufte Vortragszeiten zuzuordnen. Freie Vorträge ersetzen die Posterpräsentation. Die Referenten werden zu gegebener Zeit über ihre Redezeit informiert.

Freie Vorträge und Fallvorstellung:

Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V. vergibt im Jahr 2019 anlässlich der 96. Jahrestagung Preise für die jeweils besten Freien Vorträge und Fallvorstellungen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Freitag, 19. Juli 2019 statt.

Videobeitrag:

Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V. vergibt im Jahr 2019 anlässlich der 96. Jahrestagung einen Preis für den besten Videobeitrag. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Freitag, 19. Juli 2019 statt.

Der Veranstalter behält sich vor, fehlerhafte Abstracts abzuändern. Mit Abgabe seines Abstracts tritt der Einreichende sämtliche Rechte der Weiterverwertung, gleich welcher Art, seines Beitrages an den Veranstalter unentgeltlich ab. Ungeachtet dessen verbleibt ihm die Möglichkeit der Weiterverwendung nach eigenem Bedarf. Im Abstract muss bei klinischen Studien auf die Zustimmung der Ethik-Kommission und bei tierexperimentellen Untersuchungen auf das Einverständnis der Tierkommission hingewiesen werden. Das Wissenschaftliche Komitee weist darauf hin, dass Abstracts, die inhaltlich oder formell diesen Anforderungen nicht entsprechen, abgelehnt werden müssen.

Publikation:

Die angenommenen Abstracts der Freien Vorträge, Fallvorstellungen und Videobeiträge werden nach der Veranstaltung auf der Homepage der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen veröffentlicht. Die Autoren gewährleisten, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen, etc. keine Rechte Dritter liegen, die einer Veröffentlichung entgegenstehen.

Johann Nepomuk von Nussbaum-Preis (4.000,00 €)

Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt im Rahmen ihrer Jahrestagung den Johann Nepomuk von Nussbaum-Preis für die beste eingereichte Arbeit aus der Chirurgie und ihren Grenzgebieten. Jedes Mitglied der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen in der Stellung eines Oberarztes oder Assistenten kann sich mit einer wissenschaftlichen Arbeit um den Preis bewerben. Die Arbeit soll in einer internationalen anerkannten Fach-Zeitschrift erscheinen oder angenommen sein. Eine fertige, noch unveröffentlichte Arbeit kann als Manuskript eingereicht werden. Sie darf nicht gleichzeitig für einen anderen Preis eingereicht oder prämiert worden sein.

Einsendung in 5-facher Ausfertigung

  • mit Bewerbungsschreiben
  • einer Empfehlung der verantwortlichen Leitung der Klinik bzw. des Instituts des Antragstellers,
  • bis spätestens 15. April 2018 an den Schriftführer:

Prof. Dr. med. Matthias Anthuber, Klinikum Augsburg, Klinik für Allgemein- Viszeral- und Transplantationschirurgie, Chirurgisches Zentrum, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg

Die Preisverleihung erfolgt während der Eröffnungsveranstaltung der Tagung am Donnerstag, 18. Juli 2019.

Gerd Hegemann-Reisestipendium (4.000,00 €)

Die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen vergibt an jüngere Mitglieder zur Fortbildung an Kliniken des Auslands ein Stipendium. Gefördert werden Fortbildungsreisen zu bedeutenden Zentren des nicht-deutschsprachigen Auslands, wobei nicht mehr als drei besucht werden sollten. Antragsteller müssen Mitglieder der Vereinigung und bereits Facharzt für Chirurgie sein.

Anforderungen an den Stipendiaten:

  • Mitglied der Vereinigung
  • Bereits Facharzt für Chirurgie
  • Jünger als 40 Jahre

Anträge mit den nachfolgenden Angaben sind zu stellen bis 15. April 2018 (in 5-facher Ausfertigung an den Schriftführer)
Prof. Dr. med. M. Anthuber, Klinikum Augsburg, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Stenglinstr. 2, 86156 Augsburg

  • Kurzer Lebenslauf und Einzelheiten über die derzeitige berufliche Stellung
  • Beabsichtigtes Aufenthaltsprogramm mit Angabe der Zentren, die besucht werden sollen, sowie die Dauer des geplanten Aufenthalts und voraussichtliche Höhe der Reisekosten
  • Empfehlung des verantwortlichen Leiters der Klinik bzw. des Institutes des Antragstellers
  • Zusage zur Erstellung eines Erfahrungsberichtes an die Vereinigung innerhalb eines Vierteljahres nach Abschluss der Reise zur Veröffentlichung in den Mitteilungen; eine Kopie des Berichtes geht an alle Mitglieder der Gerd Hegemann-Stiftung.
  • Die Studienreise muss bis spätestens zum Ende des Folgejahres der Preisvergabe angetreten werden, ansonsten verfällt der Anspruch.

Über die Vergabe des Reisestipendiums entscheidet ein Auswahlgremium. Eine Aufteilung des Stipendiums auf maximal 2 Stipendiaten ist möglich. Das Stipendium wird auf der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 18. Juli 2019 übergeben.

Otto Goetze-Preis (Klinische Forschung) (2.000,00 €):

Seit 1971 verleiht die Vereinigung der Bayerischen Chirurgen auf ihrer Jahrestagung den Otto Goetze-Preis für den inhaltlich und rhetorisch besten Vortrag eines nichthabilitierten Chirurgen. Nichthabilitierte Nachwuchschirurgen, die sich um den Preis bewerben wollen, müssen dies bei der Einreichung ihres Vortrages entsprechend kennzeichnen. Aus den eingereichten Vortragsanmeldungen (freie Vorträge zu den Hauptthemen sowie aus der klinischen Forschung) trifft das Preisrichterkollegium eine Vorauswahl. Diese Vorträge werden dann im Rahmen der Otto Goetze-Preisträgersitzung am Mittwoch, 17. Juli 2019, gehalten und der Preis durch das Preisrichterkollegium in einer ad-hoc-Entscheidung zuerkannt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Freitag, 19. Juli 2019, statt.

Walter Brendel-Preis (Grundlagenforschung) (2.000,00 €):

Seit 2012 verleiht die Vereinigung den Walter Brendel-Preis für den inhaltlich und rhetorisch besten Vortrag eines nichthabilitierten Chirurgen im Bereich der Grundlagenforschung. Der Preis ist mit € 2.000,– dotiert. Nichthabilitierte NachwuchschirurgInnen, die sich um den Preis bewerben wollen, müssen dies auf dem eingereichten Abstractformular ihres Vortrages entsprechend kennzeichnen. Aus diesen eingereichten Vortragsanmeldungen wählt das Preisrichterkollegium die zehn besten aus. Diese Vorträge werden dann in der Walter Brendel-Preissitzung am Donnerstag, 18. Juli 2019, gehalten und der Preis durch das Preisrichterkollegium in einer ad hoc-Entscheidung zuerkannt. Der Preis wird an den/die einzelne(n) Nachwuchschirurgen(in) nur einmalig vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Freitag, 19. Juli 2019, statt.

Offenlegung finanzieller Interessen der Autoren – Vorträge:

Im Namen der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen e.V. bitten wir Sie um Offenlegung möglicher Interessenskonflikte gegenüber den Teilnehmern der 96. Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen.

Hierzu werden Sie gebeten, evtl. finanzielle/wirtschaftliche Verflechtungen im Vorfeld bzw. bei Übergabe Ihres Vortrages im Medien-Check bekannt zu geben.

Dies erfolgt mit den nachfolgenden Parametern:

Berater (B): Kommerzielle Vergütung oder Unterstützung des Autors in den letzten drei Jahren in Form von Beratungsverträgen (Mitgliedschaft in Gremien, Beiräten, Aufsichtsräten etc.)
Eigentümer (E): Eigentümerinteresse an Arzneimittel/Medizinprodukten (z.B. Patent, Urheberrecht, Verkaufslizenz, etc.)
Investor (I): Finanzielles Interesse an Firmen, die eine beschriebene Ausrüstung, ein Verfahren oder Produkte Liefern (z.B. Aktienbesitz, Anteilseigner etc.)
Mitarbeiter (M): Finanzielles Interesse bei der Produktvermarktung (Mitarbeiter des Produktherstellers)
Produkt (P): Finanzielles Interesse bei der Ausrüstung, dem beschriebenen Verfahren und/oder dem beschriebenen Produkt (z.B. Forschungsunterstützungen, Referentenhonorare, Reisekostenunterstützungen, Stipendien etc.)
Keine (K): Keine Interessenskonflikte; keine kommerzielle Unterstützung der vorgelegten Arbeit in irgendeiner Form

Darüber hinaus ist das Unternehmen bei dem jeweiligem Parameter namentlich zu benennen.

Jeweils zu Beginn des Vortrages wird kurz der Titel des Vortrages und Name des Vortragenden sowie dessen Zuordnung - wie vorstehend - auf die Leinwand projiziert.

 

Abstracteinreichung

» weiter zur Abstracteinreichung Online

 

Newsletter
Medienkooperation: